FANDOM


Charakterinfo
Justin

Name

Justin

Alter:

14 (im Spiel),

24 (Epilog)

Größe:

1,55 m

Gewicht:

47 kg

Waffen:

Schwerter,

Keulen,

Äxte

Wohnort:

Parm

Berufung:

Abenteurer

Auftritte:

Grandia,

Grandia: Digital Museum,

Grandia: Paralel Trippers

Besonderes:

Kommt aus einer Familie voller Abenteurer

Justin ist der Hauptcharakter in dem ganzen Spiel. Als Spieler führt man ihn durch die Welt von Grandia und erlebt tolle Abenteuer.


ErscheinungBearbeiten

Justin's Markenzeichen sind seine feuerroten Haare, die er aber größtenteils unter der Abenteurermütze verbirgt, die er als Erinnerungsstück an seinem Vater besitzt, und seine blauen Augen. Von Anbeginn des Spieles erscheint er nicht als der allerhellste, jedoch kommt er mit allem zurecht, was sich ihm in den Weg stellt. Den vernünftigen Part dabei übernimmt seine beste Freundin Sue.


Charakter GeschichteBearbeiten

CD 1Bearbeiten

Seagull restaurant

Der Möwentreff

Justin ist ein gewöhnlicher Junge in einer gewöhnlichen Stadt, jedoch hat er einen ungewöhnlichen Traum: Er will ein Abenteurer werden. Und genau deswegen spielt er auch die meiste Zeit, dass er genau so einer ist. Mit seiner Freundin Sue macht er sich auf, um vier Relikte zu suchen, die in der Stadt versteckt sein sollen. Diese Relikte sind jedoch nichts anderes als gewöhnliche Haushaltsgegenstände, doch das scheint beiden egal zu sein. Für Sue ist es wichtig diese Gegenstände zu finden, da sie sonst, trotz ihres zarten Alters, Gantz heiraten muss. Nach einigen Strapazen schaffen beide es alle Gegenstände zu finden und dürfen nun die Brücke, die Gantz mit seiner Bande blockiert hatten, passieren. Das Abenteuer für den jetztigen Zeitpunkt ist für beide bestanden und so gehen sie zu Justins Zuhause, welches eine Art Restaurant ist, der Möwentreff. Dort werden beide bereits von seiner Mutter Lilly erwartet, die stinkwütend auf ihren Sohn zu sein scheint. Sie essen zu Abend und der Tag ist vorüber.

Am nächsten Morgen gehen Justin und Sue zum Museum, damit sie von dem Kurator ein Schreiben bekommen, um die Sult Ruinen betreten zu dürfen. Ausversehen macht Justin eine Ikarienstatue kaputt, versucht sie aber zu reparieren, was nicht ganz klappt, so beschließen sie nach dem Erhalt des Schreibens zu verschwinden. Das Museum ist nicht mehr betretbar!

Liete1

Liete erzählt von Angelou

Nun können sie in die Ruinen gelangen, vor welcher die drei weibliche Offiziere stehen, Nana, Saki und Mio.

Diese sehen sein Schreiben nicht an und verwehren ihm somit den Zutritt der Ruinen. Justin lässt sich davon aber nicht abhalten und betritt trotz allem die Sult Ruinen. So stoßen die beiden auf eine Versammlung von Soldaten und deren Kommandant Mullen, sowie den Leutnant Leen.

Im weiteren Verlauf finden die beiden Abenteurer mit Hilfe des Geistersteins den Eingang in eine Höhle, in welcher sie die Ikarierin Liete kennenlernen. Sie erzählt ihnen von Angelou, welches Justin's neues Ziel wird.

Treffen

Mullen ertappt die beiden beim herumschleichen

Bevor sie die Höhle jedoch verlassen können, treffen sie auf Mullen, welcher sie nicht so einfach vorbei lassen will. Jedoch gelingt es Justin ihn auszutricksen und so die Höhle zu verlassen. Draußen angekommen, wartet aber bereits der erste Bossgegner auf sie, der Felsvogel. Dieser wird besiegt und Justin und Sue fliehen von dem Ort.

Die Ruine ist nun nicht mehr betretbar!

Da dem rothaarigen Jungen sein größter Traum es ist die Welt als Abenteurer zu erkunden, benötigt er einen Passierschein, um mit dem Schiff seine Heimat verlassen zu können. Diesen Passierschein erhält er in den Leck Minen von Java, einem in die Jahre gekommenen Abenteurer, der Justin rät alleine weiterzureisen, nach dem sie den Orcking besiegt haben. Der Junge vertraut den Worten des Mannes und lässt Sue alleine in Parm zurück, was nicht ohne Streit geschieht. Jedoch ist er nicht lange allein, denn kurzer Zeit später melden Matrosen einen blinden Passagieren, welcher zu Justin's Verwunderung Sue selbst ist.
Grandia-10

Wiedersehen mit Sue

Von nun an heißt es für beide wie Matrosen zu arbeiten.

Tage später kommt ein weiterer Passagier an Bord, Feena , eine professionelle Abenteurerin, die von allen in der Mannschaft sehr geschätzt und respektiert wird. Gegenüber den beiden Kindern verhält sie sich respektlos und eingebildet.

Ein Abenteuer lässt nicht lange auf sich warten, als das Passagierschiff mit dem Geisterschiff kollidiert. Justin und Sue erarbeiten sich geringfügigen Respekt von Feena, da die beiden die einzigen sind, die genug Mut haben um mit ihr ins Geisterschiff zu gehen. Zu dritt finden sie heraus, dass das Schiff von einem Monster zerstört wurde, dem Tintenfischking. Gemeinsam besiegen sie ihn und kehren zurück auf das Passagierschiff. Feena scheint die beiden nun wohl zu respektieren, denn sie wird netter zu denen. Ihre gemeinsame Reise endet, als sie in Neu-Parm ankommen.

Grandia-15

Justin rettet Feena

Justin und Sue machen sich auf den Weg, um sich einen Abenteurer-Ausweis abzuholen, welchen sie nur bei Pakon beantragen können, dem Leiter der Abenteurer-Liga. Dieser ist unsterblich in Feena verliebt und behauptet mit ihr verlobt zu sein, jedoch verweigert er den beiden die Aufnahme und so machen sie sich auf den Weg zu ihr nach Hause. Dort angekommen ist auch Pakon wieder zur Stelle, der Feena entführt. Justin der ihr zur Hilfe eilen will, wird von dessen Leibwächter Chang besiegt. Nachdem der Abenteurer wieder zu Bewusstsein kommt beschließen die beiden Kinder ihre Freundin zu retten. Sie schlagen sich durch einen unterirdischen Tunnel, der direkt in die Kirche führt, dabei begegnen sie einer gefesselten Feena vor dem Traualter. Justin besiegt Chang und rettet so das grünhaarige Mädchen. Sie beschließen danach in die Dom Ruinen zu gehen, wobei sie zuerst durch den Nebelwald müssen. Der Bossgegner dieser Ebene ist der Ganymed. Nach dem dieser besiegt ist erscheint im hinteren Raum erneut Liete. Auf dem Rückweg begegnen sie im Wald
Domruinen

In den Dom-Ruinen

einem Kind namens Rem, welcher schwer verwundet am Boden liegt und von der Armee gesucht wird. Die Gruppe kümmert sich um ihn, bis es ihm wieder besser geht. Jedoch ist der sonderbare Junge undankbar und beisst Justin in den Arm. Schon nach kurzer Zeit jedoch rückt die Armee an und die Gruppe wird gefangen genommen.

Sie schaffen es zu entkommen und retten Rem. Eilig fliehen sie in das Dorf, in welchem der kleine Junge wohnt. Schon stellt sich aber ein neues Problem heraus, denn die Armee versucht die Statue von den Göttern des Lichts zu stehlen. Justin versucht dies aufzuhalten, teilt die Statue aber in zwei Teile. Die Bewohner sind ihm dennoch dankbar dafür.

Von dem Dorf aus, welches im Nebelwald liegt, setzen die Abenteurer ihren Weg fort und gelangen so zu einer meterhohen Mauer, die sich Ende der Welt nennt. Sie besteigen diese und können an der Spitze der Mauer den unbekannten Kontinent erblicken und bestaunen. Doch das ist nur von kurzer Dauer, denn sonderbare Maschinen nähern sich ihnen und nehmen Sue gefangen. Diese wird von der Maschine die Mauer auf der anderen Seite herunter geworfen, Feena und Justin hinterher. Die Gruppe ist getrennt.

Justin erwacht auf einem großen Blatt zusammen mit Feena, welches ihn vor dem sicheren Tod gerettet hat. Zusammen beschließen sie, die Gegend zu erkunden und gleichzeitig Sue zu retten. Sie finden einen Schuh von ihrer kleinen Freundin und auch später begegnet ihnen Puffy, das Wesen das wie eine Schleife auf Sue's Kopf sitzt. Dieses Wesen führt sie zu einem Haus, das aussieht wie ein großer Fisch. Vor diesem ist ein köchelnder Topf um den Puffy herumschwirrt. Justin ahnt Böses und stellt den Bewohner Gadwin sofort zur Rede, als sich dieser ihnen zeigt. Es endet in einem Kampf, in welchem Justin K.O. geschlagen wird und erst später erwacht, wobei Sue wieder Teil der Gruppe ist.

Die Gruppe beschließt Gadwin in sein Dorf zu folgen, der große Probleme wegen dem Taifunturm hat. Die Abenteurer gehen los und versuchen das Dorf davor zu befreien, wobei es am Ende zu einer Entscheidung kommt, ob der würdige Krieger in das Tor der Sonne oder das des Mondes gehen muss. Wählt der Held den falschen Weg, so bedeutet das den Tod für ihn. Gadwin erklärt sich bereit in den des Mondes zu gehen, passt aber nicht durch den schmalen Eingang und so liegt es an Justin, das Dorf zu retten. Auf Wunsch von Feena geht er in das Tor der Sonne und zerstört den Taifunturm, wobei er für tot gehalten wird, jedoch aber von dem Geisterstein gerettet wird.

Feuerdrache

Gegen den Feuerdrachen

Im Dorf Gumbo sind Pärchen verboten, da aber Feena und Justin wie eines erscheinen, werden sie an einem Fest von einem Katapult in Richtung des Vulkans geschossen und somit geopfert. Zu zweit versuchen sie von dem Gebiet wieder zu entkommen. Sue und Gadwin, die sich zu Fuß auf den Weg zu ihnen machten, stoßen zu ihnen und gemeinsam versuchen sie zu entkommen, aber auch das Dorf Gumbo zu retten. Ihnen steht ein Kampf bevor gegen den Feuerdrachen, den sie gewinnen und so das Verbot der Pärchen aufheben.

Ihr nächstes Ziel sind die Zwillingstürme, in denen die Gruppe wieder auseinander gerät, als sie plötzich vor der Armee stehen. Justin landet im Untergrund zusammen mit Leen. Mit vereinten Kräften gelangen sie zurück an die Oberfläche und Leen gibt Justin den davor abgenommen Geisterstein wieder zurück. Ihre Wege trennen sich und der rothaarige Held trifft so wieder auf die restliche Abenteuergruppe. Sie verschwinden von dem Ort. In Gumbo wieder angekommen fühlt sich Sue schlapp und müde, dennoch gehen sie weiter zu Gadwin's Dorf und bereden das weitere Vorgehen mit dem Dorfältesten. Nach diesem Gespräch bricht Sue zusammen und verlässt die Gruppe. Währenddessen sucht der Rest nach dem Orb um sich zum nächsten Kontinent teleportieren zu können. Da Sue aber nun nicht mehr mitreisen kann, beschließt Justin den Orb dazu zu verwenden, um sie wieder zurück nach Parm zu schicken.

Um weiterreisen zu können, benötigt die Gruppe ein Schiff. Gadwin ist im Besitz eines Schiffes, überlässt es aber nur, wenn Justin ihn besiegen kann. Dies geschieht auch und der Junge und Feena können weiterreisen, zum Schutz seines Dorfes bleibt Gadwin zurück.

Zu zweit treffen sie auf dem offenen Meer eine Meerjungfrau, die schreckliche Angst vor den Piraten hat, die ihre Insel überfallen haben. Justin, dessen Ego enorm gepusht wurde, erklärt sich bereit, als strahlender Held die Insel zu retten, jedoch merkt er nicht, dass dies eine Falle ist und die vermeidliche Meerjungfrau ihn fressen möchte. Der Kampf endet letzten Endes in einem Sieg und folglich ärgert Feena ihn, da er darauf hereingefallen ist.


CD 2Bearbeiten

Cafu

Im Dorf Cafu mit Rapp

Sie erreichen die neue Insel und treffen sofort wieder auf

Schwierigkeiten, da sie ein Land ohne Erlaubnis betreten haben. Rapp, der der Anführer dieser Bande ist, scheint die beiden nicht sonderlich leiden zu können, jedoch müssen sie sich zusammen tun, als Nicky, ein Bewunderer von Rapp, von einem Trent angegriffen wird. Gemeinsam besiegen sie ihn und dürfen mit ihnen ins Dorf Cafu einkehren.

Daraufhin reisen sie zu dritt zum Turm der Verdammung, inwelchem sie Milda treffen, sie vorher aber besiegen müssen.

Milda schließt sich der Gruppe an, da sie sonst keinen Weg zurück zu ihrem Dorf findet. In dem Turm der Verdammung begegnet man öfters einem Gaiawächter. Es fängt an ernst zu werden.

Kampffertigkeiten Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.